Start ins neue Jahr 2017

Die CSU Neustadt ist mit einem Mitgliedertreffen ins neue Jahr gestartet. Der Ortsvorsitzende Markus Löw konnte eine stattliche Anzahl an Mitgliedern begrüßen. Als erster Programmpunkt stand eine Führung durch’s Nürnberger Tor auf dem Plan. Die Anwesenden wurden fachkundig von Holger Wesp von der Faschingsgesellschaft durch das Torhaus und den Turm geführt. Das durch die Faschingsgesellschaft Geißbock gemietete historische Gebäude hat viel Interessantes zu bieten und selbst alteingesessene Neustädter haben einiges Neues erfahren. Auch für den anwesenden Landtagsabgeordneten Hans Herold war es sehr interessant eine ganz neue Seite von Neustadt zu entdecken.

Im Anschluss an die Führung hat der Ortsvorsitzende den Gästen einen kurzen Rückblick gegeben und vor allem einen Ausblick auf geplante Veranstaltungen in diesem Jahr. Ein paar Highlights hat er dabei besonders hervorgehoben. Am Aschermittwoch, 1.3. findet ein traditionelles Heringsessen und dazu hat Bundesminister Christian Schmidt sein Kommen zugesagt. Eine weitere Veranstaltung ist ein Benefiz-Schafkopfturnier. Dieses wird am 24.3. stattfinden. Es wird zum einen sehr interessante Preise geben, die komplett von Sponsoren gespendet werden und der gesamte Gewinn der Veranstaltung wird der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) gespendet werden. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird es auch dieses Jahr wieder am ersten Kirchweihsamstag den Kirchweihfrühschoppen geben.

Nach dem Ausblick in die Zukunft ging es wieder in die Vergangenheit, es wurden langjährige Mitglieder geehrt. Mit 55 Jahren Mitgliedschaft durften Hans Herold und Markus Löw den Diakon Gottfried Schneider ehren, mit 20 Jahren konnte die Kreisrätin und ehemalige Landtagsabgeordnete Christa Götz geehrt werden und mit 10 Jahren die Stadträtin Jutta Bauerreiß. „In der heutigen Zeit“, so Hans Herold, „ist es nicht mehr selbstverständlich, dass sich Menschen so lange für eine Sache, und vor allem ehrenamtlich, einsetzen. Umso mehr ist es mir besonders wichtig diese Menschen zu ehren und Ihnen Dank zu sagen.“

Nach einem kurzen Bericht durch Hans Herold über die Kreis- und Landespolitik empfingen die Mitglieder einen Segen durch Diakon Frank Larsen. „C steht bei uns nicht einfach so im Namen dabei“, so Markus Löw „wir stehen dazu und wollen das Jahr auch mit einem Segen beginnen“.  Im Anschluss daran gingen die Mitglieder zum gemütlichen Teil über und es wurde noch länger untereinander diskutiert und das neue Jahr in gemütlicher Runde begonnen.